1. TSV der Verein

Einige Zeit vor Gründung des TSV war in der Aholfinger Dorfjugend das Bestreben nach einem Sportplatz zu erkennen. Mit Hilfe der Gemeinde konnte dieses Objekt umgesetzt werden. Jedoch erst mit dem Zuzug von Lehrer Kercher kam größere Bedeutung dem organisierten Sport zu Teil.

Am 24. Januar 1964 luden BGM Busl und Herr Kercher die Dorfgemeinschaft ins Gasthaus Sagstetter zur Gründung eines Sportvereins ein. An dieser Versammlung nahmen 37 Sportbgeisterte teil und gründeten durch Unterschrift den TSV Aholfing. Bereits am 5. Februar kam es zur ersten ordentlichen Hauptversammlung und man wählte die erste Vorstandschaft des neuen Vereins.

Natürlich steht der Sport beim TSV Aholfing im Vordergrund. In den 50 Jahren hat sich das Angebot an Sportarten stetig gewandelt. So wurden in den Anfangsjahren neben dem Volksport Fußball auch Schwerathletik (Ringen) und Tischtennis angeboten. In den 70er und 80er Jahren, nachdem die Abteilungen Ringen und Tischtennis aufgelöst wurden, war Fußball die einzige Sportart.. Erst 1991 kam mit Tennis eine neue Abteilung hinzu. Zwei weitere Abteilungen wurden mit Stockschiessen und Skifahren 1999 gegründet. Leider musste man 2004 den Fußball zwecks Spielermangel einstellen. Einen großen Stellenwert legte der Verein stets in die Jugendarbeit, die in den verschiedenen Sportarten bis heute vielfältig angeboten wird. (mehr Info Sport in den Abteilungsberichten).

Zur Ausübung dieser verschiedenen Sportarten hat der TSV in den 50 Jahren erheblich in seine Sportanlage investiert. Anfangs mit dem Bau des Fußballplatzes (1963) und dessen Erweiterung (1986) wurde 1988 eine moderne Flutlicht- und Beregnungsanlage eingebaut. Die Sparte Tennis bekam 1991 die ersten beiden Spielplätze. 1998 baute man neben den Tennisplätzen ein kleines Tennisheim. Mit der Erweiterung von zusätzlich zwei Plätzen (2013) hat die Abteilung jetzt vier moderne Spielflächen zur Verfügung. Auch für die Stockschützen wurde in eine Asphaltanlage mit fünf Bahnen investiert (2002) und mit dem Bau eines Stockhäusl mit Geräteraum (2013) die Anlage komplettiert.

Als Mittelpunkt des Vereinslebens hat sich der TSV mit dem Bau des Vereinsheimes (1979) seinen größten Wunsch erfüllt. Großes Glück hatte der Verein mit der Übernahme von Cilli Seidl als Sportheimwirtin. Fast 25 Jahre machte sie diesen Job, ihre Lebensaufgabe, unentgeltlich zum Wohle des Vereins.

Neben dem Sport hat sich der TSV mit vielen Veranstaltungen, wie Faschingsbälle, Faschingsumzüge, Apreskipartys, Bockbierfest, Christbaumversteigerung und der Sportwoche mit Sommernachtsfest auch im gesellschaftlichen Dorfleben fest integriert.

Einen Höhepunkt erlebte der TSV 1994 mit der Feier des 30-jährigen Gründungsfest mit der Weihe einer neuen Fahne.

Als Fahnenmutter stellte sich Agnes Barth und Linda Dunst (geb.Gebhard) als Fahnenbraut zur Verfügung. Die Patenschaft übernahm der SV Motzing und die Schirmherrnschaft Bgm. Wagner.

Aktuell hat der TSV Aholfing 470 Mitglieder, davon sind 218 Kinder und Jugendliche.

Aktuelle Vorstandschaft:

1. VorstandLermer Rudi
2. VorstandBusl Anton
3. VorstandRiedl Stefan
KassenverwalterGerischer Hubert
1. KassierBrunner Markus
2. KassierWagner Johannes
1. SchriftführerLermer Andreas
2. SchriftführerLermer Geoerg
1. FahnenjunkerWagner Marco
2. FahnenjunkerBrunner Reinhard
Abteilungsleiter: 
Tennis:Artinger Gerhard, Ellersdorfer Rudi
Stock:Kraus Helmut, Wagner Hans
Ski:z.Zt. nicht besetzt
Fußball:Sötz Richard