5. Tennis (seit 1991)

Um den TSV Aholfing noch attraktiver zu machen, beschloss der damalige Ausschuss am 17. November 1989 den Bau von 2 Tennisplätzen.

Die Zustimmung des Gemeinderates, der sich einstimmig dafür entschied, erfolgte kurze Zeit später. Die Gemeinde erwarb das Grundstück vom damaligen Besitzer und stellte es dem Verein zur Verfügung. Der Dank gilt vor allem Bürgermeister Wagner, der sich sehr stark dafür einsetzte.

Nach einigen Genehmigungsdurchläufen in den verschiedenen Gremien, wie z. B. Gemeinde, Landkreis, Bezirk, BLSV, Landratsamt und Wasserwirtschaftsamt, kamen noch einige Zuschüsse, die das ganze finanziell stemmbar machten.

Nun konnte der Bau beginnen. Unter dem Einsatz von sehr vielen freiwilligen Helfern und der Ableistung von unzähligen Eigenleistungsstunden konnte man die beiden Plätze fertigstellen. Am Pfingstsonntag 1991 war es dann soweit. Die Plätze wurden vom Geistlichen Rat Hr. Pfarrer Streit eingeweiht. Ein lang gehegter Wunsch der Aholfinger Sportfreunde ging in Erfüllung. Als erster Abteilungsleiter Tennis fungierte Gerhard Schönhammer. Es folgten Robert Meier, Bernhard Seidl, Karl Nebel und nun Gerhard Artinger.

Jedes Jahr erstrecken sich die Aktivitäten der Abteilung Tennis von regelmäßig angebotenem Kindertraining, über Schleiferlturniere, sowie jährlich stattfindende Vereinsmeisterschaften und diverse Vergleichskämpfe mit den umliegenden Nachbarvereinen. Stets war man sehr bemüht mit verschiedenen Trainern den bis zu 80 Kindern ein qualitativ hochwertiges Trainingsprogramm zu bieten.

Nach Jahren des stetigen Mitgliederwachstums wurde im Jahre 1997 der Wunsch unserer Mitglieder vom Vereinsausschuss erhört. Man baute an der Tennisanlage ein dazugehöriges Tennisheim, in dem ein Aufenthaltsraum, aber vor allem ein großer Geräteraum vorhanden war, in dem man endlich die Gerätschaften zur Platzpflege unterbringen konnte. Aber auch eine große Terrasse war von nun an vorhanden, von der aus man die beiden Plätze sehr gut einsehen und die Gesellschaft pflegen kann.

Nachdem man feststellte, dass der Tennissport zu einem elementaren Standbein des TSV Aholfing heranwuchs, führte man dann einen kleinen Strategiewechsel durch. Weg vom reinen Trainingsbetrieb, hin zu einer Abteilung, die sowohl Kindern, als auch den Erwachsenen die Möglichkeit gibt, sich in regelmäßigen Wettkämpfen, mit anderen messen zu können. Dies führte dazu, dass im Jahre 2010 eine erste Mädchenmannschaft U10 in den Spielbetrieb des Bayerischen Tennisverbandes integriert wurde. Diese erreichte bereits im ersten Jahr einen beachtlichen 4. Rang (von 6 Mannschaften). Aber auch eine AH-Herren-Mannschaft stieg in der sogenannten „Labertalrunde“ in einen regelmäßigen Spielbetrieb ein. Dies verursachte sofort einen enormen Aufschwung, da man sich von nun an mit den beteiligten Mannschaften in einer Privatrunde messen konnte. Vor allem sportlich, aber auch gesellschaftlich war das eine Bereicherung für das Vereinsleben.
 
Schnell wuchs in den folgenden Jahren die Anzahl der Mannschaften.     Auch ein weiterhin steigendes Mitgliederpotential, sowie sehr gute Zukunftsperpektiven für die kommenden Jahre sprachen eindeutig für sich. So stellte sich bald heraus, dass auf den beiden vorhandenen Tennisplätzen diese Menge an Spiel- und Trainingszeiten nicht zu bewältigen war. Deshalb entschloss sich die Abteilungsleitung mit der Gesamtvorstandschaft im Jahre 2012 weitere 2 Tennisplätze zu bauen.

Unter der Führung der beiden sich derzeit im Amt befindenden Abteilungsleiter Gerhard Artinger (1. Abteilungsleiter) und Rudi Ellersdorfer (2. Abteilungsleiter) machte man sich an die Planungen. Das Einholen von Angeboten, viele Behördengänge und Absprachen waren notwendig, um Ende April 2013 den Baubeginn starten zu können. Endlich konnte der Startschuss für 2 weitere Plätze gegeben werden. Dass bei solchen Maßnahmen sehr viel Eigenleistung notwendig sein würde, kristallisierte sich schon bei den Planungen heraus. Was die Mitglieder dann jedoch letztendlich an Arbeitsstunden ableisteten war schon sehr bemerkenswert, ca. 1.300 Arbeitsstunden standen bei Fertigstellung schließlich zu Buche. Dies führte dazu, dass man die Baukosten auf ein Minimum senken konnte und die ursprünglichen geplanten Kosten sogar leicht unterschritten wurden. Aufgrund dieses Erfolges konnten zur jährlich stattfindenden Sportwoche die neuen Plätze schon bespielt werden.

Vereinsmeister Herren

1992Meier Andreas2003Meier Andreas
1993Meier Andreas2004Ellersdorfer Rudi
1994Meier Andreas2005Ellersdorfer Rudi
1995Meier Andreas2006Ellersdorfer Rudi
1996Meier Andreas2007Seidl Johann
1997Meier Andreas2008Dunst Christian
1998Meier Andreas2009Seidl Johann
1999Meier Andreas2010Dunst Christian
2000Dunst Christian2011Ellersdorfer Rudi
2001Meier Andreas2012Dunst Christian
2002Dunst Christian2013Ellersdorfer Rudi

 

Vereinsmeister Damen

1996Dunst Adelheid2002Dunst Adelheid
1997Rauscher Claudia2003Haas Tanja
1998Rauscher Claudia2004Lermer Waltraud
1999Rauscher Claudia2005Haas Tanja
2000Haas Tanja2006Haas Tanja
2001Haas Tanja2007Seidl Bettina

 

Doppel Vereinsmeister Herren

1998Barth Johann/Seidl Johann
1999Barth Johann/Seidl Johann
2000Dunst Christian/Handschuh Oliver
2001Dunst Christian/Nebel Karl
2002Haas Werner/Seidl Thomas
2003Lermer Alois/Ellersdorfer Rudi
2004Seidl Bernhard/Ellersdorfer Rudi
2005Dunst Christian/Nebel Karl
2006Dunst Christian/Seidl Johann
2007Dunst Christian/Barth Johann
2008Dunst Christian/Nebel Karl
2009Rauscher Johann/Seidl Johann
2010Ellersdorfer Rudi/Nebel Karl
2011Handschuh Oliver/Hornauer Stefan
2012Gruber Alexander/Seidl Johann
2013Ammer Walter/Seidl Johann


Im Jahr 2014 nehmen mittlerweile bereits folgende Mannschaften am regelmäßigen BTV-Spielbetrieb teil:

 

Bereits seit mehreren Jahren kümmert sich die Tennisschule Nikolai Kablow mit seinen Trainern intensiv um die Ausbildung unseres Nachwuchses. Aber auch regelmäßig stattfindende Erwachsenentrainings finden sehr guten Zuspruch. Diese Trainings werden, je nach Interesse seit 2 Jahren auch über die Wintermonate in verschiedenen Tennishallen durchgeführt. Mittlerweile kann man schon erste Erfolge und Talente feststellen.
Die Trainingstage im Freien finden in den Monaten April – August regelmäßig jeden Samstag Vormittag statt. Durch die vielen sich im Spielbetrieb befindlichen Mannschaften ist in o.g. Monaten auch ein regelmäßiger Spielbetrieb vorzufinden (Samstag und Sonntag). Zuschauer sind jederzeit gerne gesehen.

Auch werden viele weitere Aktivitäten wie: Schleiferlturniere, Vereinsmeisterschaften Einzel, Doppel, Tenniscamp für Kinder, Vatertagstennis (es sind alle Väter eingeladen, auch die, die gerne mal probieren würden), u.v.m. angeboten.

Interessenten, die gerne mal spielen würden, oder Kinder, die Interesse zeigen, können sich gerne bei der Abteilungsleitung Tennis melden.